Iradis - Betriebliche Gesundheitsförderung

Die 10 Schritte

« Zurück zur Seite Führungskräfte

Steh zu dir

Steh zu dir

Steh zu dir

Steh zu dir

Nobody is perfect

Sich selber anzunehmen heisst, dass Sie zu Ihren Fähigkeiten und Kompetenzen stehen und das Vertrauen in sich haben, die beruflichen Anforderungen zu meistern. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre Grenzen kennen und diese auch benennen können.

Seien Sie achtsam gegenüber sich selber. Im Wissen um Ihre Stärken gelingt es Ihnen, auch Schwächen zu akzeptieren. Dadurch erreichen Sie ein positives Selbstbild, welches Ihnen ermöglicht, Ihren Bedürfnissen entsprechend den Alltag zu gestalten.

Sprich darüber

Sprich darüber

Sprich darüber

Sprich darüber

Vieles beginnt im Gespräch

Über Sorgen zu sprechen ist nicht immer einfach. Vertrauen Sie sich einer Bezugsperson aus Ihrem Arbeitsumfeld oder aus Ihrem privaten Umfeld an, damit Sie dadurch eine Erleichterung erfahren.

Es braucht Mut, etwas anzusprechen. Sei es, indem Sie Ihre eigenen Sorgen mitteilen oder indem Sie andere direkt auf eine wahrgenommene Veränderung ansprechen. Sich etwas «von der Seele reden» tut gut.

Es kann auch passender für Sie sein, sich an eine Fachperson zu wenden. Das ist gut so. Entscheidend ist, was für Sie das Richtige ist.

Bleib aktiv

Bleib aktiv

Bleib aktiv

Bleib aktiv

Ausgeglichen durch Bewegung

Mit Bewegung können Sie Ihr körperliches und mentales Gesundsein fördern und bauen Stress ab. Auch in  Ihrem Arbeitsalltag gibt es Platz für Aktivitäten. Sei es, indem Sie in Pausen einen Spaziergang an der frischen Luft machen oder die Treppe benutzen, statt mit dem Lift zu fahren.

Mit Bewegung schaffen Sie sich einen wertvollen Ausgleich zu den täglichen (Arbeits-)Belastungen. Sie tanken neue Energie und können wieder klare Gedanken fassen.
 

Entdecke Neues

Entdecke Neues

Entdecke Neues

Entdecke Neues

Lernen bereichert

Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise indem Sie etwas Neues lernen. Dies eröffnet Ihnen neue Sichtweisen, beeinflusst Ihren beruflichen Alltag positiv und hebt Ihr Selbstwertgefühl.

Mit der Bereitschaft, etwas Neues zu lernen, ist eine Weiterentwicklung möglich. Es ist nie zu spät dafür. Durchbrechen Sie die  Arbeitsroutine mit einer Mitarbeit in einem Projekt, in einer Arbeitsgruppe, dem Besuch eines Kurses oder einer Weiterbildung.

Etwas Neues zu lernen bereichert, inspiriert, motiviert und erhöht Ihre Zufriedenheit am Arbeitsplatz.

Entspanne dich bewusst

Entspanne dich bewusst

Entspanne dich bewusst

Entspanne dich bewusst

In der Ruhe liegt die Kraft

Tagsüber sind Sie im Fluss Ihrer täglichen Arbeit. Damit Sie den ganzen Arbeitstag leistungsfähig bleiben, brauchen Sie Pausen.

Tanken Sie Energie mit Bewegung bei einem Spaziergang um die Firma oder erfahren Sie durch bewusstes Ein- und Ausatmen einen Spannungsabbau. Sie brauchen nicht viel Zeit dafür.

Wenn Sie entspannt bei der Arbeit sind, schätzen Sie sich und andere besser ein, Sie treffen in Ruhe Entscheidungen und priorisieren die Aufgaben besser. Gönnen Sie sich kurze «Auszeiten». Auch Lachen ist eine gute Möglichkeit, um zu Gelassenheit und guten Gefühlen zu kommen.

Hol dir Hilfe

Hol dir Hilfe

Hol dir Hilfe

Hol dir Hilfe

Hilfe annehmen ist ein Akt der Stärke

Um eine Unterstützung anfragen ist ein Zeichen von Stärke. In besonders belastenden Arbeitssituationen ist es wichtig, dass Sie bei Ihren Fähigkeiten bleiben, Aufgaben delegieren und bei einer Führungsperson oder einer Arbeitskollegin, einem Arbeitskollegen um Unterstützung fragen. Dies leitet sehr oft den Lösungsprozess ein und entlastet Sie.

Gegenseitige Hilfsbereitschaft fördert das Vertrauen und Zutrauen untereinander. Hilfe anzunehmen und Hilfe anzubieten sind eine Chance zur Weiterentwicklung, voneinander zu lernen, Kompetenzen zu stärken und neue Sichtweisen kennenzulernen.

Sei kreativ

Sei kreativ

Sei kreativ

Sei kreativ

Kreativität schafft neue Sichtweisen

Freiräume für kreatives Tun in Ihrer Arbeit schaffen neue Sichtweisen. Versuchen Sie zur Lösungs- oder Ideenfindung neue Herangehensweisen. Kreatives Arbeiten benötigt Ihre Bereitschaft.

Planen Sie bewusst Zeiten dafür ein, und gestalten Sie die Arbeitsumgebung entsprechend. Es kann für Sie hilfreich sein, die gewohnte Umgebung zu verlassen und zum Bespiel in einen anderen Raum oder nach draussen zu gehen. Durch kreative Arbeitsmethoden wie Brainstorming, Mind Mapping, Rollenspiel, Arbeit mit Bildern durchbrechen Sie gewohnte Denkmuster. Sie werden dadurch neu inspiriert. Wenn Sie in einem solchen
Prozess sind, nehmen Sie sich Zeit, Blitzgedanken zu notieren.

Beteilige dich

Beteilige dich

Beteilige dich

Beteilige dich

Gemeinschaften stärken

Viele Menschen sind Teil eines Arbeitsteams. Mitglied eines Teams zu sein, kann Ihr Wohlbefinden am Arbeitsplatz fördern. Sich in einem Team zu beteiligen bedeutet, dass Sie sich dort einbringen, wo es Ihnen wichtig ist. Sie können Ihre Überlegungen, Ideen oder auch Kritik mitteilen. Durch diesen Einbezug gestalten Sie Ihren Handlungsspielraum mit, und Sie sind aktiv in die Arbeits- und Teamprozesse einbezogen.

Ein Team hat gemeinsame Aufgaben und Herausforderungen zu meistern. Dabei sind Sie ein wertvolles Mitglied und tragen mit Ihren Fähigkeiten zur Erreichung dieser Aufgaben bei. Indem Sie das gegenseitige Verständnis fördern, bestärken Sie die positive Zusammenarbeit. Ich bin okay – du bist okay.

Halte Kontakt

Halte Kontakt

Halte Kontakt

Halte Kontakt

Beziehungen sind wertvoll

Freunde sind wichtige Vertraute. Freundschaften können Sie im beruflichen sowie im privaten Umfeld erleben.

Positive Arbeitsbeziehungen ermöglichen Ihnen Austausch und gegenseitige Unterstützung. Dazu gehört, dass Sie einander zuhören, einander verstehen und vertrauen. Ihr Beitrag ist wichtig. Dadurch entstehen für Sie tragfähige Beziehungen zu Arbeitskollegen und -kolleginnen.

Freundschaft ist ein persönliches Empfinden. Sie bestimmen, was für Sie Freundschaft ist, was diese ausmacht und wo Sie eine solche erleben.

Glaub an dich

Glaub an dich

Glaub an dich

Glaub an dich

Die Krisen des Lebens meistern

Krisen gehören zum Leben und brauchen Zeit, um emotional verarbeitet zu werden. Es ist wichtig, dass Sie sich diese Zeit geben und diese auch anderen in Krisensituationen gewähren. Wenn Sie eine solche durchleben, bedeutet dies für Sie immer auch eine Anpassung an eine neue Situation. Damit diese gelingt, ist gegenseitige Unterstützung wichtig.

Das Einfordern von professioneller Hilfe kann wertvoll sein, um eine schwierige Situation zu meistern. In der Arbeit gehören Veränderungen dazu. Diese haben positive Anteile, indem neue Arbeitssituationen eine Chance für Ihre Weiterentwicklung sein können.